Mini-Gewohnheit zu mehr innerer Ausgeglichenheit

Gepostet von am März 14, 2019 | Keine Kommentare

Mini-Gewohnheit zu mehr innerer Ausgeglichenheit

Für diese Übung halte kurz inne und stelle dir eine von den folgenden Fragen:

Was hab ich gut gemacht?

Wofür könnte ich mir selbst ein Kompliment machen?

Wofür mag ich mich – oder wofür könnte ich mich mögen, falls ich den müsste?

Vielleicht ist dir Heute ein tolles Menu gelungen. Vielleicht hast du bei der Arbeit einen besonders guten Text geschrieben. Oder vielleicht hattest du Heute eine besonders gute Idee? Alles ist wertvoll.

Dann spüre noch einen Moment nach, schau, ob und wie sich deine Antwort anfühlt. Vielleicht ein bisschen ungewohnt noch, das kann gut sein, aber wahrscheinlich fühlt es sich auch sehr gut an.

Tja und das war’s auch schon.

Jede Gelegenheit für einen guten Gedanken für uns ist eine gute Gelegenheit zu mehr innerer Ausgeglichenheit. Mach es dir zur Gewohnheit. Bereits am Morgen beim Zähneputzen, Bei deinem ersten Kaffee, im Bus oder beim Einkaufen. Mach es als Gegengift für traurige, ärgerliche Gedanken und als warmes Wellness-Bad für Herz und Hirn.

Wird man da nicht zur arroganten Zicke, die immer mit dem Selfie-Stick herumrennt? Oder zum Arroganten Typ? Bestimmt nicht. Gut mit sich selbst umzugehen ist die beste Basis, wohlwollend und herzlich zu sein. Lassen wir uns so sein, wie wir sind, ohne Bewertung, schaffen wir das auch leichter bei anderen Leuten.

Mit Bewertungen legen wir immer Programme an, die uns auch klein halten. Dazu gehört auch wie wir uns selber bewerten.

Du kannst dir auch ein Tagebuch kaufen und jeden Abend deine Erfolge der letzten 24 Stunden aufschreiben. Dadurch wird sich sehr viel ändern in deinem Leben.

Hab einen schönen Tag.

Herzensgrüsse

Im von Imflow

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA lösen: *